Haar-Mythen – was ist wirklich dran?

Donnerstag, 05. November 2020

Haar-Mythen – was ist wirklich dran?

Stylingprodukte trocknen das Haar aus - Falsch.

Moderne Stylingprodukte sind genauso mit Inhaltsstoffen für Feuchtigkeit und Glanz ausgestattet. Allerdings sollte im Styling an sich mit so wenig Hitze wie möglich gearbeitet werden. Durch häufiges Verwenden von Lockenstab oder Glätteisen brechen die Haare nämlich so oder so ab, egal wie hochwertig pflegend das Stylingprodukt ist.

Häufiges Haarewaschen fördert das Nachfetten - Falsch.

Dieser Mythos ist falsch, denn die Fettproduktion der Talgdrüsen hängt einzig und allein vom Hauttyp, Alter und Lebensstil einer Person ab. Häufiges Waschen führt eher zu einer intensiveren Entfettung der Haare, das heißt sie trocknen eher aus. Moderne und qualitativ hochwertige Shampoos enthalten allerdings Rückfetter, welche die Oberfläche und Haarstruktur wieder in Balance bringen.

Stress führt zu Haarausfall - Richtig.

Im Schnitt verliert jeder Mensch etwa 50-80 Haare pro Tag, durch Stress im Alltag kann es allerdings zu auffallend stärkerem Haarausfall kommen. Sollte sich dies nach einiger nicht von selbst legen, empfehlen wir einen Hautarzt aufzusuchen.

Viel Bürsten bringt das Haar zum Glänzen – Richtig, aber...

Das Bürsten der Haare glättet die Haarstruktur und das natürliche Fett wird in die Längen verliert. Dadurch glänzt die Haare auffallend mehr, allerdings kann zu viel Bürsten das Haar eben auch fettig aussehen lassen. Die richtige Balance ist deshalb der Schlüssel zum Erfolg.

Silikone sind schlecht für die Haare – Falsch.

Silikone legen sich wie ein Schutzmantel um die Haare, pflegen diese und sorgen für schönen Glanz. Die statische Aufladung wird verringert und die Kämmbarkeit erhöht. Kritik bekommen Silikone häufig auf Grund ihres Einflusses auf die Umwelt, da mehrere Studien aussagen, dass die Silikonstoffe beim Duschen in das Abwasser gelangen, nicht abgebaut werden können und somit in der Umwelt gespeichert werden. Auch wenn diese Tatsache noch nicht gänzlich belegt ist, gibt es mittlerweile bereits eine breite Masse an tollen Pflegeprodukte die gänzlich auf Silikone verzichten und das Haar trotzdem ausreichend pflegen.