So gelingt das Haarefärben!

Montag, 23. März 2020

So gelingt das Haarefärben!

Welche Utensilien unbedingt beim Färben notwendig sind.

Wer ein Händchen dafür hat oder es selbst einfach einmal ausprobieren möchte, der kann seine Haare auch zu Hause färben. Was du dazu unbedingt benötigst, zeigen wir dir hier im Überblick:

Bevor es zum Färben geht, solltest du die folgenden Utensilien richten:

Färbepinsel:

  • Schmal: erleichtert das Auftragen, vor allem wenn der Ansatz gefärbt wird.
  • Breiter Pinsel: Wenn das gesamte Haar gefärbt wird, ist ein breiter Pinsel von Vorteil, da größere Flächen gefärbt werden können.

Produktempfehlung:

Set mit Färbepinsel und Färbeschale:
- Sehr hilfreich ist das Verwenden einer Färbeschale. Einerseits ist darin das Anrühren der Farbe ohne Patzerei möglich. Und die meisten Färbeschalen verfügen über Maßangaben.
Produktempfehlung:

Schutzhandschuhe:
Schütze deine Hände unbedingt vor der Farbe, da vor allem der Oxydant die Haut sehr stark angreifen kann.

Produktempfehlung:

Haarclips und Kamm:
Verwende Haarclips, die unbedingt aus Kunststoff sein sollten. Sie helfen beim Abteilen und Fixieren der Haare.
Ein Stielkamm ermöglicht, die Strähnen abzuteilen. So können feine Haarpartieren unterteilt und eingefärbt werden. Je feiner die Partieren, desto gleichmäßiger wird das Färbeergebnis.

Produktempfehlung:

Färbemantel/Färbeumhang:
Zum Schutz der Kleidung sollte unbedingt ein Färbemantel oder Färbeumhang verwendet werden. Alternativ kann auch ein altes Handtuch eingesetzt werden. Wichtig ist, die Kleidung vor der Farbe zu schützen, da sich diese in den wenigsten Fällen wieder auswaschen lässt.

Produktempfehlung:

Handytimer oder Eieruhr:
Stelle dir unbedingt eine Zeituhr, um die empfohlene Einwirkzeit einzuhalten.

Hautschutzcreme:
Verhindert, dass Hautstellen Verfärbungen aufweisen. Mit der Hautcreme werden vor allem die Konturen um den Haaransatz, die Ohren und der Nacken eingecremt.

Produktempfehlung:

Farbentferner:
Sollten doch Flecken auf der Haut sein, lassen sie sich ideal mit Farbentferner lösen.

Produktempfehlung:

5 Tipps zum richtigen Färben

Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie eine Teststrähne

Eine Teststrähne gibt Ihnen Aufschluss darüber, ob Sie Ihre Traumfarbe erhalten, bevor Sie Ihr Haar komplett färben. Testen Sie die Coloration einfach an einer Strähne, die nicht gleich sichtbar ist, wenn Sie Ihr Haar offen tragen, mischen Sie die Farbe und tragen Sie die Coloration wie vorgeschrieben auf. So können Sie erkennen, wie das Endergebnis aussieht. Entspricht es Ihren Vorstellungen? Benötigen Sie zusätzliche Wärme oder Helligkeit? Mit einer Teststrähne finden Sie es heraus. Es braucht etwas Geduld, aber wir versprechen, es lohnt sich. Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung, wie Sie den Test durchführen.

01 Abschnitt für Abschnitt arbeiten

Teilen Sie Ihr Haar in vier saubere Bereiche auf, um eine einfachere Anwendung und übersichtlichere Arbeitsbereiche zu schaffen.

02 Das richtige Werkzeug

Verwenden Sie die Spitze des Pinsels oder des [Produkt-t: Stielkamms], um kleine Bereiche zu schaffen. Wenn Sie lieber mit der Flasche färben, verwenden Sie die Spitze der Flasche, um kleine Abschnitte zum Färben zu trennen.

03 Heben Sie den Ansatz

Wenn Sie Ihr Haar färben, halten Sie dünne Haarsträhnen senkrecht vom Kopf ab und arbeiten Sie von oben nach unten, um sicherzustellen, dass Sie den Ansatz vollständig abdecken. Achten Sie beim Ausbessern Ihrer Haarfarbe darauf, dass die Coloration nicht mit zuvor gefärbtem Haar überlappt.

04 Abtasten

Sie sind sich nicht sicher, wo Sie Farbe auftragen? Tasten Sie Ihr Haar ab, um sicher zu sein, dass Sie die richtige Stelle färben.

05 Überprüfen Sie Ihr Werk

Es hilft immer zu sehen, was Sie tun. Überprüfen Sie Ihre Arbeit während der gesamten Anwendung mit einem Handspiegel.

Und voila! Jetzt kennen Sie fünf Tricks zum Färben schwer sichtbarer Bereiche. Manchmal können die kleinsten Geheimnisse des Salonalltags den Unterschied ausmachen, um großartige Ergebnisse zu erzielen.